Sammlung

Neben der neuen Hesse-Ausstellung "Gaienhofener Umwege. Hermann Hesse und sein 1. Haus" präsentiert das Museum die Abteilungen "Literaturlandschaft Höri" und "Künstlerlandschaft Höri" sowie eine Pfahlbauabteilung. Die Cafeteria lädt zum Verweilen ein.

Hesse-Portrait

Hermann Hesse

Der Schriftsteller und spätere Literaturnobelpreisträger Hermann Hesse lebte von 1904 bis 1912 in Gaienhofen auf der Halbinsel Höri im Bodensee. 

Weiter lesen...
KünstlerlandschaftHöri-(2)

Künstlerlandschaft Höri

Seit Beginn des 20. Jahrhunderts ließen sich zahlreiche bildende Künstler auf der Höri nieder. Unter den ersten waren Maler wie Max Bucherer und Otto Blümel, die aufgrund ihrer freundschaftlichen Beziehung zu Hermann Hesse und Ludwig Finckh in deren Nähe zogen. 

Weiter lesen...
LiteraturlandschaftHöri-(2)

Literaturlandschaft Höri

Die Ausstellung zeigt die Entwicklung zu einer vielgestaltigen Kunst- und Literaturlandschaft am Untersee auf.

Weiter lesen...
PfahlbauabteilungMuseum (33)

Pfahlbauten

Leben in der Jungsteinzeit (ca. 4000 - 2500 v.Chr.) Die Pfahlbauten am Untersee stehen auf der UNESCO Welterbeliste. Diese Ausstellung wird betreut durch die Außenstelle des Landesdenkmalamtes Baden-Württemberg in Hemmenhofen.

Weiter lesen...

Kontakt

Hesse Museum Gaienhofen
Kapellenstraße 8
78343 Gaienhofen 

Tel:  07735 440949
Fax: 07735 440948
hesse-museum@gaienhofen.de

Öffnungszeiten

1. November bis 13. März
Freitag und Samstag 
Sonntag
14 - 17 Uhr 
10 - 17 Uhr
15. März bis 31. Oktober
Dienstag bis Sonntag 10 - 17 Uhr